Die ehemalige Gemeinde Reußen gehört nach der Gebietsreform zur Stadt Landsberg


Die Gemeinde Reußen mit den Ortsteilen Droyßig, Reußen und Zwebendorf ist eine traditionelle Landgemeinde im östlichen Saalekreis ca. 10 km von Halle entfernt. Die Gemeinde grenzt direkt an das Territorium der Stadt Halle Ortsteil Reideburg sowie unmittelbar an die Kleinstadt Landsberg und die Gemeinden Hohenthurm und Queis.
Reußen liegt an der Bahnstrecke Halle-Eilenburg und hat einen Bahnhof. Die Gemeinde hat zwar keine direkte Anbindung an das Bundesstraßennetz, die Entfernung zur B 100 und zur Autobahn A 14 (Anschlussstelle Halle Ost) beträgt aber nur jeweils 3 km. Im Ortsteil Zweben­dorf steht eine Kirche aus dem 13. Jahrhundert inmitten eines gepflegten Friedhofes.
Bis 1990 waren das Leben und die Arbeit der 600 Einwohner der Gemeinde durch die Tier- und Pflanzenproduktion geprägt. Nach 1990 konnte die Infrastruktur der Gemeinde verbessert wer­den. So wurden Reußen und Zwebendorf an das örtliche Bus-Nahverkehrsnetz angeschlossen. Neue ländliche Wohngebiete ohne kompakte Bebauung wurden komplett erschlossen. Es entstanden die Wohngebiete "Am Kirchweg", "Am Mühlteich", "Droyßig", "Reideburger Straße", "Reußener Weg" und "Zwebendorf-Süd" in Zwebendorf sowie "Grüne Aue" in Reußen. Die ruhige Wohnlage regte die Eigenheimbautätigkeit an, sodass die Gemeinde inzwi­schen 1000 Einwohner zählt. Seit der Sanierung des Kindergartens im Jahre 2002 kann allen Kindern im entsprechenden Alter ein Platz im gemeindeeigenen Kindergarten angeboten wer­den.
Die verbesserte Infrastruktur führte zur Ansiedlung weiterer privater Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe. Mehrere Vereine wurden in der Gemeinde gegründet. Im Ortsteil Zwebendorf besteht eine aktive Frauengruppe. 2003 wurde der "Heimatverein Zwebendorf" gegründet. Sein Anliegen ist die Erhaltung des dörflichen Charakters in Zwebendorf, der Pflege des menschlichen Miteinanders durch gemeinsame Aktionen, der Förderung des kulturellen Lebens und des dörflichen Brauchtums, die Erstellung und laufende Fortführung der Ortschronik, der Erhalt und die Pflege der Natur innerhalb der Gemarkung Zwebendorf. Im Ortsteil Reußen ist der in der Landesklasse 6 spielende Fußballverein über die Gemeinde­grenzen hinaus bekannt. Eine in jeder Beziehung starke Mannschaft sind auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Zwebendorf.
Für vielfältige Veranstaltungen steht der Gasthof Zwebendorf mit Saal, Vereins- und Fremden­zimmer zur Verfügung. Eine Gaststätte am Sportplatz (mit Saal) in Reußen komplettiert das gastronomische Angebot. Ein gut sortiertes Sortiment des täglichen Bedarfs gibt es in Dickels Getränkestützpunkt in Zwebendorf.
Im Resultat der Gemeindeentwicklung in den letzten 10 Jahren hat sich das äußere Bild der Gemeinde deutlich verbessert. Allein die Einwohnerentwicklung zeigt, dass Jung und Alt Reu­ßen als bevorzugte Alternative zum Wohnen in der Stadt sehen. Noch gibt es für Bauwillige einige freie Grundstücke.